Schnecktol: Schneckenkiller?

Ich hatte vor geraumer Zeit ein massives Problem mit Schnecken in meinem Aquarium. Um diese zu beseitigen habe ich jeden Tag das Becken abgesucht und die gefundenen Schnecken am der Scheibe zerdrückt für die Fische oder rausgesammelt. Zu dem Zeitpunkt handelte es sich um ein reines Blackmollybecken und ein paar blaue Antennenwelse.

Als dann trotz meiner Bemühungen die Schnecken die Überhand in meinem Becken gewonnen haben, beschloss ich mit einem Mittel gegen die Seuche anzugehen. Im Handel wurde mir dann das “so tolle” Schnecktol empfohlen.

Guter Dinge und mit neuem Mut bin ich dann nach Hause und habe das Produkt gleich angewandt unter Berücksichtigung der Gebrauchsanweisung. Darin stand, wenn man sich nicht sicher sei, wie stabil die Fische in dem Becken sind, soll man erst mal nur die hälfte der Dosis anwenden und schauen wie die Fische darauf reagieren. Dies tat ich dann auch. Des weiteren stand drin, dass das Mittel natürlich nicht schädlich ist für Fische( haha).

Doch dann durfte ich zuschauen, wie sich die Schnecken aus dem Wasser retteten, in dem sie die Scheiben hochkletterten. Das aber war noch kein Problem, da ich dadurch diese Schnecken entfernen konnte.

Danach ging es aber los mit dem großen Fischsterben, dass heißt 2-3 Tiere am Tag. Darauf hin setzte ich das Mittel ab. Trotz allem gingen mir durch die Anwendung des Mittels. Ich weis nicht genau wie viele Tiere mir durch das Mittel gestorben sind- ich schätze so 15 Tiere auf jeden Fall.

Lösung des Schneckenproblems:

kein Schnecktol kaufen, sondern auf die Natur bauen und sich drei Prachtschmerlen holen, die sehr schön sind und die sich um die Schnecken kümmern. Leider weis ich nimmer wie viel das Mittel gekostet hat, da es schon lange her ist diese Erfahrung und ich es gleich weggeschmissen habe. Kostenpunkt für die Prachtschmerle (klein) ca. 3,50 € pro Tier.

Ich rate auf jeden Fall nicht zu diesem Mittel.

Kleinanzeigen rund um das Aquarium