Rondomatic 400

Einleitung:

Jeder kennt das. Man geht in der Zoohandel und überlegt über ein für sich geeignetes Haustier. Bei jedem dieser verschiedenen Tiere kommt meistens die Frage auf: Was tun wenn’s in den Urlaub geht. Nicht Jeder hat das Glück und hat Jemanden der sich um die Tiere kümmern kann.Ich habe mich für Fische entschieden. Und da kommt der Futterautomat ins Spiel.

Allgemeines:

Er hat einen Durchmesser von ca. 17cm und eine Höhe von ca. 3,5cm. Er ist Rund und schwarz mit 28 weiß-grauen Futterklappen (Füllmenge pro Klappe= 3,5 ccm) und einer Aussparung an der die Futterklappe ins Becken kippen kann. Des weiteren hat er auch noch einen Durchsichtigen Deckel mit einem Loch und einen Trichter zum Befüllen des Geräts und 3 weiße “Stecker” zum Bestimmen der Fütterungszeit. Als letztes ist noch ein Ständer dabei wo der Automat installiert werden kann und das andere Ende klemmt man an den Aquarienrand.

Das Auffüllen:

Man nimmt den Automat, die Abdenkung ( Deckel ), Futter und den Trichter. Dann wird der Deckel auf dem Automat so hingedreht, dass das Loch im Deckel über einer Futterklappe ist. Dann kommt der Trichter ins Loch und dann das Futter rein.

Die Fütterungszeit:

Hier habt ihr die Möglichkeit bis zu drei Futterklappen am Tag entleeren zu lassen, dennoch darf der Fütterungsabstand nicht geringer sein als 2 Stunden. Neben den Zahlen die für die Uhrzeit stehen sind kleine Löcher in die die kleinen Futterstecker reingesteckt werden. Also wenn zum Beispiel um 12 Uhr mittags gefüttert werden soll, muss der Stecker bei der 12 rein. Deswegen sollte die Uhr des Automaten richtig gestellt sein, dass das auch klappt.

Reinigung:

Die Futterklappen können ganz einfach entfernt werden und abgewaschen werden unterm Wasser. Der Hersteller sagt auch, dass diese auch in die Spülmaschine können, aber davon bin ich nicht sehr begeistert zwecks des Spülmittels und na ja Essensgeschirr und Fischfutter zusammen???

Die Aufstellung:

Es gibt zwei Varianten
Die erste: Man nimmt die Aquarienabdeckung ab und installiert den Automat mit dem Ständer und bringt das ganze an der Aquarienscheibe an.
Die zweite: Man lässt den Ständer weg und legt den Automat einfach auf die Abdeckung, macht die Futterklappe auf und guckt, das der Auswurf des Automaten das Futter durch die Futterklappe fallen lassen kann.
Dann kommt nur noch der Stecker in die Steckdose.

Technische Daten:

Input: 230 V, 50 Hz, 3 mA,0,7VA
Output: 24 V, 7 mA, 0,17 VA

Meine Erfahrung:

Der Automat nur auf den Deckel gelegt zum füttern bringt den Nachteil, dass das Futter feucht wird und ein wenig davon in der Futterluke kleben bleibt, da das verdunstete Wasser irgendwo ja raus “muss”. Andererseits denke ich wenn ich es ohne Abdeckung mache habe ich mehr Wasserverlust aber mehr Futter im Becken. Aber dennoch kommt noch genug Futter ins Wasser, bin nur immer so faul was das Putzen angeht.

Erhältlich bei www.zooplus.de für 44,90€ (Mehrwertsteuer schon im Preis enthalten). Keine Versandgebühr da dort ab einem Bestellwert von 19,00€ keine Versandgebühr erhoben wird.

Kleinanzeigen rund um das Aquarium